28. Oktober 2011 – Das entscheidende Datum im Maya-Kalender?




Das entscheidende Datum des Maya-Kalenders ist der letzte Tag des dreizehnten Baktun – 28. Oktober 2011! – zur Bedeutung der für dieses Datum prophezeiten weltweiten Bewusstseinswende.

In den letzten Jahren wird besonders dem Langzeitkalender der Maya, welche erstaunliche Experten in Astrologie und Mathematik waren, immer mehr Beachtung geschenkt. Nicht ohne Grund, denn die darin enthaltene Haupt-Prophezeiung sagt eine gewaltige Bewußtseinswende mit der Rückkehr der Moralität und dem Ende der gegenwärtigen Zivilisation voraus. Nach dem Maya-Kalender soll die Menschheit in eine gänzlich neue Zivilisation eintreten, die von der gegenwärtigen völlig unabhängig ist.

Das entscheidende und letzte Datum für die große Bewußtseinsveränderung ist nach den indigenen und vielen anderen kompetenten Maya-Forschern bereits am 28. Oktober 2011! – und nicht der 21. Dezember 2012, wie von vielen noch irrtümlich angenommen wird. Der 28. Oktober 2011 ist nach dem Langzeitkalender der Maya der letzte Tag des dreizehnten Baktun – die Maya notierten dieses zentrale Datum als 13.0.0.0.0. Auf dieses Datum kommt man, wenn man die beiden qualitativen Kalender der drei MayaKalender mit ihren geraden Zahlen auf den gregorianischen Kalender umrechnet, so wie es die kompetenten, echten kulturellen Vertreter der indigenen Mayas tun.

Das Ebook “Das entscheidende Datum des Maya-Kalenders ist der letzte Tag des dreizehnten Baktun – 28. Oktober 2011″ jetzt kostenlos downloaden

Tolles Ebook? Leite es weiter!!!

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • email
  • MisterWong.DE
  • Google Buzz
  • Add to favorites
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • Wikio
  • Webnews.de
  • Netvibes
  • Technorati
  • LinkedIn
  • Digg
  • LinkArena
  • Live
  • MSN Reporter
  • Yigg
  • del.icio.us
  • Yahoo! Buzz

Tags: , ,

8 Antworten to " 28. Oktober 2011 – Das entscheidende Datum im Maya-Kalender? "

  1. nonsens sagt:

    wewr bis jetzt nicht zu einem ganzheitlich kosmischen Bewusstsein durchgedrungen ist, wird es ganz sicher nicht mit dem Gongschlag des 28.10.2011 erhalten.

    Viel eher finden in nächster Zeit so gewaltige einschneidende Veränderungen unserer Lebensbedingungen – Lebenssituation statt, dass die Menschheit als Kollektiv gezwungen wird endlich von ihrem “Hauptsache mir geht es gut”
    Abstand zu nehmen.

  2. Qiu27 sagt:

    Ich bin zwar nicht genaustens belesen, was es jetzt alles mit dem Maya-Kalender und der Biblischen Apokalypse zu tun hat, aber ist es nicht erstaunlich? Der Erste Stein ist geworfen, Für viele ist dieses Thema zur Anregung zum nachdenken geworden. Ich glaube, das sollte schon den Anfang zur Apokalypse ( Verenderung, wie das wort mal richtig gedeutet werden sollte) eingeleutet haben. Psychisch eine geniale Finte: Erst vor dem “Tod” wird einem bewusst, wie wertvoll das Leben ist und was man hätte verbessern können.

  3. astra sagt:

    Ein komplettes Umdenken ist aber dringend von Nöten um unsere Zivilisation und unseren einzigartigen Planeten zu schützen… Ohne radikale Veränderung, besonders auf der spirituellen Ebene, werden wir über lang oder kurz dem Untergang geweiht sein.
    Dieses System der Selbstzerstörung ,Ausbeutung und moralischen Verfalls ist längst nicht mehr tragbar und gehört beseitigt.
    Dazu wird es aber, denke ich ,bei der derzeitigen Bereitschaft der meisten nicht kommen.
    Es muss sich noch viel tun oder etwas schlimmes passieren ….

  4. hans-im-glück sagt:

    Eine indianische Legende besagt:
    An einem Abend vor dem Lagerfeuer erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkel die Geschichte über den Kampf, der in allen Menschen vorgeht.

    Er sagte: „Mein Junge, der Kampf zwischen zwei Wölfen findet in uns allen statt.

    Einer ist das Böse. Es ist Zorn, Neid, Eifersucht, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Missgunst, Minderwertigkeit, Lügen, falscher Stolz, Überheblichkeit und Egoismus.
    Der andere ist das Gute. Es ist Freude, Frieden, Liebe, Hoffnung, Gelassenheit, Bescheidenheit, Güte, Nächstenliebe, Mitgefühl, Grosszügigkeit, Wahrheit, Weisheit, Einfühlungsvermögen und Glaube.“

    Der Enkel dachte für einen Moment darüber nach und fragte den Grossvater: „Welcher Wolf gewinnt?“
    Der alte Indianer antwortete: „Der den du mit Futter versorgst.“

  5. Mr.gesundeSkepsis sagt:

    Hallo,
    ich finde die ganze Thematik sehr interessant, aber eigentlich nur zur Unterhaltung.

    So, und wie ist das nun mit dem grossen Bewusstseinwandel am 28.10.11? Das ist jetzt 2 Wochen her. Und was oder wieviel hat sich denn geaendert? Ich wuerde sagen nichts, was einen Hype um dieses Datum rechtfertigen wuerde. Also, Esos gehen mir immer mehr auf den Keks und ich frage mich, wie sie sich diesmal wieder rausreden wollen.
    Wenn man schon einen Bewusstseinswandel so genau auf ein Datum festnageln kann, dann muessen ja auch ganz gravierende Veraenderungen an diesem Tag spuerbar gewesen sein. Waren sie aber nicht.
    Dann erklaert mir das doch jetzt mal!!! Obwohl ich nicht glaube, dass das jemand kann, da Esotherik nicht viel mit Erklaerung zu tun hat, sondern meist nur mit Phantasie. Alles was erklaert werden will, braucht Argumente und Fakten und die gibt es anscheinend nicht bei den ganzen “ich kenne den ultimativen weltuntergangs/bewusstseinswandel-Zeitpunkt” Rumgespinne.
    Was denkt ihr denn dazu, die die sich angesprochen fuehlen?

  6. Frank sagt:

    Am 28. Oktober 2011 hat angeblich ein nicht bekanntes Unternehmen eine Freie-Energie-Maschine technisch abgenommen und gekauft…..

    http://www.heise.de/tp/artikel/35/35803/1.html

  7. Chris sagt:

    Hmmmm, heisst diese Firma vielleicht Skynet???

Schreib einen Kommentar!

Copyright © 2009 PDF-Ebooks. All rights reserved.
Designed by Theme Junkie. Powered by WordPress.